Biografie

BEATE RAMISCH
Konzertpianistin, Klavierpädagogin, Sängerin und Projektmanagerin
Lehrbeauftragte für Bläser-Korrepetition an der Hochschule für Musik Detmold

Geboren am 04. 05. 1969 in Waldsassen/Bayern.

Von 1976 bis 1981 privater Klavierunterricht in Tirschenreuth bei dem aus Prag stammenden Konzertpianisten Franz Ondrusek.

1979 und 1981 Preisträgerin beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Augsburg und Kitzingen

Von 1981 bis 1988 Klavierunterricht bei Erich Appel am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg.
Zahlreiche Auftritte als Pianistin in regionalen Konzerten.

1988 Allgemeine Hochschulreife (Abitur) am Musischen Max-Reger-Gymnasiums in Amberg/Bayern.

Von 1988 bis 1992 Studium bei Prof. Nerine Barrett an der Hochschule für Musik in Detmold: Instrumentalpädagogik und Künstlerisches Hauptfach Klavier

Musikwissenschaftliche Arbeiten:

  • Schönbergs Streichsextett 'Verklärte Nacht' op. 4 - Analyse der musikalischen und programmatischen Struktur(1988)
  • Essay: Über die einzigartige Wirkung der Musik Mozarts (1990)
  •  
  • Zeittafel der abendländischen Musikgeschichte vom 6. bis 16. Jahrhundert in Westeuropa (1991)
  •  
  • Die Responsorien Don Carlo Gesualdos (1992)
  • Intensive Beschäftigung mit zahlreichen epochalen Musikschriften zu den Themen Musikgeschichte, Musiksoziologie, Geschichte und Methodik der Interpretation, Musikrezeption, Kunst- und Kulturphilosophie.

Meisterkurse Klavier bei Mieczyslaw Horszowski, Hans Leygraf, Christian Zacharias und Edith Picht-Axenfeld

1992 Staatliche Prüfung für Musikschullehrer und selbständige Musiklehrer (StPM)

Von 1992 bis 1995 Studium bei Prof. Anatol Ugorski an der HfM Detmold im Künstlerischen Hauptfach Klavier

1995 Künstlerische Reifeprüfung

Von 1992 bis 1995 Klavierpädagogin an der Privatmusikschule Biere-Paetzoldt in Rheda-Wiedenbrück

Von 1995 bis 2001 selbständige Klavierpädagogin im DTKV

Von 1995 bis 2001 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik Detmold im Fach Bläserkorrepetition (v.a. Klarinette u.andere Holzbläser)

1995 Gründung des Klaviertrios Rebecca Clarke Trio anlässlich der Internationalen Sommerakademie für Kammermusik Nordhorn (Kloster Frenswegen)
Studien v. a. bei Prof. Hans Dietrich Klaus, Prof. Eberhard Feltz, Prof. em. Renate Kretschmar-Fischer und dem Alban Berg Quartett

1998 Stipendiat mit dem Klaviertrio beim Deutschen Musikwettbewerb / Konzerte Junger Künstler 1999/2000

Seit etwa 1995 Beschäftigung mit verschiedenen Musiktraditionen der Welt, z.B. argentinischer Tango, portugiesischer Fado, spanischer Flamenco, griechischer Rembetiko, jüdischer Klezmer, Zigeunermusik, Musik des Balkan, keltisch-irische Musik, Musik entlang der Seidenstraße von der Türkei bis Indien

Von 2001 bis 2002 privater Studienaufenthalt in Griechenland (Erforschung der griechisch-anatolischen Musiktradition)
Juli 2002 Rückkehr nach Deutschland und Wiederaufnahme der Tätigkeit als selbständige Konzertpianistin und Klavierpädagogin

2002 bis 2009 internationale Konzerttätigkeit im Duo Charade
(Irina Shilina, weißrussisches Cymbal / Beate Ramisch, Klavier),
2003 und 2006 CD-Produktionen: "Opus 1" und "A Global Visit"

2007 Produktion einer Solo-CD mit Klavierwerken von Mozart, Haydn und Beethoven

Seit 2002 Internationale Kammerkonzerttätigkeit, unter anderem mit:

Süddeutsche Bläsersolisten PROFIVE:
Prof. Manfred Lindner, Klarinette (Essen & Würzburg)
Prof. Albrecht Holder, Fagott (Würzburg)
Prof. Jochen Müller-Brincken, Oboe (Würzburg)
Prof. Hermann Klemeyer, Flöte (Würzbg.)
Prof. Jan Schröder, Horn (Hannover)
Rebecca Clarke Ensemble:
Nora Piske, Violine (Kiel; REBECCA CLARKE DUO)
Frauke Hansen, Klarinette (Dortmund)
Franziska Batzdorf, Violoncello (Dortmund)
u.a.

Seit 2002 zahlreiche Erfahrungen als Konzertveranstalterin,
beinhaltend Projektsteuerung und Management, Programmgestaltung, Ideengebung für die gesamte Werbung inkl. Printmedien, Sponsoren-Akquise, Pressearbeit etc.
Erarbeitung von mentalen Techniken zum persönlichen Erfolgsmanagement und zur Bewältigung von mentalen, psychischen und körperlichen Blockaden beim Üben und Musizieren für die Arbeit mit Musikstudenten und Schülern.

2004/05 Erarbeitung eines 65-seitigen Katalogs mit dem Repertoire für Klarinette mit und ohne Klavier von der Duo- bis zur Nonettbesetzung

Seit 2008 Lehrbeauftragte im Fach Blechbläserkorrepetition (Horn, Tuba, Trompete und Posaune) an der Hochschule für Musik Detmold

Ab 2008 Zusammenarbeit mit dem türkischen Konzertsänger und Komponisten Hasan Yükselir.

Ab 2009 Entwicklung zweier interkultureller Projekte nach eigenem künstlerisch-inhaltlichen Konzept:

  • Lieder ohne Grenzen
    Premiere am 02. 10. 2010 an der HfM Detmold
  • Mystik des Mittelalters in Orient und Okzident
    Premiere am 09./10. September 2011 in Höxter und Bielefeld,
    Konzertprojekte gemeinsam mit dem Schauspieler Dieter Grell mit neuartigen Programmkonzepten.

Seit 2012 Entwicklung des Einakters „Ο Χρονος – Die Zeit“
nach eigenem künstlerischen Konzept gemeinsam mit der Tänzerin Ulrike von der Linden.

Mitwirkung in der Live Music Formation FLOOD´N FIRE gemeinsam mit dem Gitarristen Mike Pigorsch: Adaption von Musik aus sechs Jahrzehnten Popmusik: Rock´n´Roll, Rockabilly, Blues, Beat, Soul, Pop, Rock, Funk.

Assistant Producer beim Record Label START STUDIO MEDIA PRODUCTIONS, in dieser Aufgabe wesentliche Mitwirkung bei der Aufnahme der Kompositionen Mike Pigorschs als Studiomusikerin und Arrangeur.

Werdegang als Sängerin:

Mitglied in mehreren Schulchören seit der Kindheit, danach langjähriger Chorgesang in sehr guten Ensembles:

  • Cantores iuvenales Amberg / 1986-1989
  • Cappella der HfM Detmold unter Prof. A. Wagner / 1989-92
  • Camerata vocale Detmold / 1995-2004

seit 2009 begleitende Gesangsausbildung bei Hans-Peter Bendt
Auftritte mit Chansons (v. a. deutsch und griechisch) und Popsongs

seit 2011 Mitglied im Vokalensemble canta filia